Jakobsweg – Camino del Norte – Der Küstenweg

0
Frühbucherbonus € 60,-
ab€ 1.795
Frühbucherbonus € 60,-
ab€ 1.795
17. September 2019
Zimmer auswählen
  • DoppelzimmerLandestypische MittelklassehotelsAvailable: 1 seats
  • EinzelzimmerLandestypische MittelklassehotelsAvailable: 1 seats
* Please select all required fields to proceed to the next step.

Jetzt buchen

Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

677
11 Tage
17.09. - 27.09.2019

Jakobsweg – Camino del Norte – Der Küstenweg

11 Tage Jakobswegreise mit dem Bus/Flug mit Bilbao – Hondarribia – Pasaia – San Sebastian – Zumaia – Deba - Bilbao – Pobeña – Castro Urdiales – Laredo – Noja – Güemes – Somo – Santander – Santillana del Mar – O Pedrouzo – Santiago de Compostela – Finisterre

Santiago ist die Freude von Menschen aus der ganzen Welt geworden. Deswegen kehren jene, die mit Traurigkeit kommen, fröhlich zurück. Codex Callixtinus L.I. XVIII.

Reise: Jakobsweg – Camino del Norte – Der Küstenweg
Dauer: 11 Tage
Preis:
Termin:

    • Reise im Beate & Werner Reisebus
    • Erfahrener Buschauffeur
    • Beste Reiseleitung mit   Jonas Neitzel  
    •   1x Hinflug nach Bilbao   inklusive 1 Gepäckstück bis 23 kg
    •   1x Rückflug von Santiago   inklusive 1 Gepäckstück bis 23 kg
    • Landestypische Mittelklassehotels
    • 10x Nächtigung mit Frühstücksbuffet
    • 10x Abendessen
    • 10x Wein und Wasser zum Abendessen
    • Reiseliteratur (Outdoor Reiseführer)
    • Autorisierte Pilgerpässe
    • Echte Jakobsmuschel (das wichtigste Erkennungszeichen für Pilger)
Video
Reiseverlauf

Tipp:Betreuung am Flughafen:

Der Beate & Werner Betreuungsservice begleitet Sie zum Check-in, hilft Ihnen bei der Gepäckaufgabe und der Orientierung am Flughafen durch die Sicherheitskontrolle bis zum Gate und während der gesamten Reise.

1.Tag (Di)Vorarlberg - Bilbao

Das Abenteuer „Jakobsweg – Küstenweg – Camino del Norte“ kann beginnen! Wenn Sie möchten, können Sie den Flughafen-Transfer in Anspruch nehmen (extra). Ihr Direktflug führt Sie nach Bilbao in Spanien. Dort werden Sie von Ihrem Reiseleiter, Buschauffeur und dem Beate & Werner Reisebus bereits erwartet. Lassen Sie sich von der wunderschön gelegenen Ortschaft Hondarribia schon zu Beginn bezaubern. Nächtigung

2.Tag (Mi)Hondarribia - Pasaia - San Sebastian

Der Küstenweg bietet gleich zu Beginn mit dem Fischerstädtchen Hondarribia ein echtes Juwel. Die historische und komplett erhaltene Altstadt mit den blumengeschmückten, bunten Herrenhäusern ist besonders bei schönem Wetter ein echtes Highlight. Auf Ihrer ersten Wanderetappe erwartet Sie zunächst ein steiler Anstieg auf den Berg Jaizkibel. Sie werden dann mit einer wunderschönen Aussicht auf die Küste entschädigt. San Sebastian liegt an der Bucht La Concha (Die Muschel), deren Name von ihrer auffälligen Form herrührt. Die Möglichkeit, den steilen Aufstieg zu umgehen besteht auch: Es gibt einen Weg an der Seite entlang, der leicht begehbar ist. Wanderstrecke ca. 17 km | Höhenmeter 460 m. Nächtigung in San Sebastian.

3.Tag (Do)Zumaia - Deba - Bilbao

Von Zumaia wandern Sie heute nach Deba. Über dem Zentrum thront die wuchtige Kirche San Pedro auf einen kleinen Hügel am linken Ufer des Flusses Urola. Genießen Sie Ihren Weg, immer mit Blick auf das Meer. Die festungsartige Pfarrkirche wurde nach der Gründung von Zumaia im Jahre 1347 im gotischen Stil errichtet. An der Mündung des Flusses Deba, im westlichsten Teil von Gipuzkoa, liegt die Stadt Deba, eine landschaftliche Schönheit, dem reichen Erbe, der jahrhundertealten Kultur und der exquisiten Gastronomie punktet. Wanderstrecke ca. 14 km | Höhenmeter: 450 m. Lassen Sie den Abend in Bilbao ausklingen. Nächtigung zentral in Bilbao.

4.Tag (Fr)Pobeña – Castro Urdiales

Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit Bilbao kennenzulernen. Ein Besuch des imposanten Guggenheim-Museum ist sehr empfehlenswert. Später wandern Sie von Pobena nach Castro Urdiales, genießen fantastische Ausblicke und gehen über Felder und Wiesen. Ein Auszug aus dem Tagebuch Ihres Reiseleiters Jonas: „Die Strecke ist schön. Durch Felder, Weinberge, kleine Ortschaften und mit hohen Bergen am fernen Horizont laufen wir parallel zur Küste. Die Luft ist so rein und der Himmel wird immer schöner. Azurblau. Immer wieder hebe ich den Blick und verliere mich in dieser unglaublich schönen Farbe.“ Viel Glück für beste Wetter. Wanderstrecke ca. 13 km | Höhenmeter: 370. Nächtigung in Castro Urdiales.

5.Tag (Sa) Laredo - Noja

Von Laredo aus fahren Sie heute ein kurzes Stück mit der Fähre zum Ausgangspunkt nach Santoña. Spazieren Sie durch die alte Festungsstadt. Also frisch auf die Füße, wenn Sie heute nach Noja kommen wollen. Es stehen wieder ein paar Kilometer auf dem Programm, auf denen Sie ausnahmsweise aber kaum An- und Abstiege zu absolvieren haben. Nächtigung in Noja.

6.Tag (So)Güemes - Somo - Santander

Güemes ist bekannt für seine sogenannte „Kultherberge“, diese muss man gesehen haben. Weil Sie schon sehr gut eingelaufen sind, machen Sie sicher einen sehr schönen Abstecher zum Meer. Sie wandern entlang der Steilküste, um dann einer alten Pilgertradition folgend, ein kleines Stück mit der Personenfähre nach Santander überzusetzen. Diese hübsche, moderne Hauptstadt Kantabriens hat wunderschöne Strände, Gärten und Promenaden. Wanderstrecke ca. 14 km | Höhenmeter: 120.

7.Tag (Mo)Santillana del Mar

Es kann sein, dass Sie heute Ihren Gedanken nachhängen und schweigend nebeneinander herlaufen. Die Wege verändern sich und es wird wieder ländlich. Die üblichen Wiesen und Weiden begleiten Sie bis in einer kleinen Talsohle die beschauliche Stadt Santillana del Mar auftaucht. Wie aus der Zeit gefallen zu sein, so wirkt dieser Ort mit seinen alten Steinhäusern, kleinen Gässchen und vielen Souvenirgeschäften. Nächtigung.

8.Tag (Di) O Pedrouzo

Verabschieden Sie sich heute von dem besonderen Städtchen Santillana del Mar. Diese Stadt wird auch mit Rothenburg ob der Tauber verglichen. Sie wandern eine schöne Etappe des Küstenweges. Von Poó Cabrales nach Villahormes haben Sie wieder einen phantastischen Blick aufs Meer. Die Wanderung liegt bei ca. 13 km, Höhenmeter ca. 120 m. Weiterreise mit dem Bus in Richtung O Pedrouzo, Nächtigung.

9.Tag (Mi)Santiago de Compostela

Für heute sind Sie ganz auf Ihr Ziel konzentriert, Santiago de Compostela. Der Weg führt zum Hügel Monte do Gozo. Von diesem Hochplateau aus können Sie bereits die Kathedrale von Santiago de Compostela erblicken. Hier befinden sich außerdem zwei Pilgerstatuen, die an die Ankunft des heiligen Jakob erinnern. Die letzten Kilometer sind spannend, da Sie schnell in der Stadt sind, aber es dauert bis Sie den Hauptplatz erreichen. Fühlen Sie jetzt die besondere Atmosphäre vor der Kathedrale, denn diese einmalige und einzigartige Erfahrung, wird Ihnen bleiben. Wanderstrecke ca. 11 km. Ausklang und Nächtigung in Santiago de Compostela.

10.Tag (Do)Finisterre

Am Vormittag haben Sie die Gelegenheit, Stadt und Kathedrale zu besichtigen und um 12.00 Uhr die Pilgermesse zu besuchen – stimmungsvoller Abschluss Ihrer Pilgerreise. Nachmittags fahren Sie zum „Ende der Welt“, nach Finisterre. Freuen Sie sich auf ein besonders romantisch gelegenes Hotel an der Atlantikküste. Nächtigung.

11.Tag (Fr)Rückflug - Vorarlberg

Am frühen Morgen bringt Sie Ihr Beate & Werner Bus zum Flughafen in Santiago de Compostela. Anschließend Rückflug. Mit vielen schönen Erlebnissen und besonderen Momenten, die Sie während der Reise erleben konnten, kehren Sie in die Heimat zurück.

Info:Wetterbedingte Programmänderungen vorbehalten.

Unsere Empfehlung

Für diesen Jakobsweg packen Sie bitte knöchelhohe Wanderschuhe mit Profilsohle ein. Eine gute Kondition und Trittsicherheit wird bei allen Teilnehmern vorausgesetzt. An feuchten Tagen können gewisse Passagen auch etwas rutschig sein, daher empfehlen wir Wanderstöcke oder einen Wanderstock mitzunehmen. Diese Jakobswegreise beinhaltet auch etwas anspruchsvollere bzw. steilere Passagen auf dem Weg, bitte orientieren Sie sich an der Höhenangabe in der Beschreibung. Jonas Neitzel und das Beate & Werner Team freuen sich auf Sie – Buon Camino!

Reisepreis

Im Doppelzimmer € 1795,-
Einzelzimmeraufpreis € 380,-
Reise-Komplettschutz € 125,-

Extra:
Flughafentransfer ab & nach Vorarlberg pro Person € 76,-

Termin

Di 17. – Fr 27. September 2019

Gallerie
Ähnliche Angebote

Meine Lieblingsinsel Ischia

Entdecken Sie die immergrüne Insel im Golf von Neapel bequem und unbeschwert im Beate & Werner Reisebus

Die Insel Ischia ist die größte Insel im Golf von Neapel im mittleren Teil des Tyrrhenischen Meeres mit 47 km2 und rund 60.000 Einwohner. Sie beeindruckt vor allem durch ihre einfachen und dennoch großartigen Naturschönheiten. Die typischen Erscheinungsformen dieser besonderen Landschaft lassen den vulkanischen Ursprung leicht erkennen. Große Bedeutung erlangte das immer blühende Ischia auch durch die Vielzahl der heilkräftigen Quellen. Um den höchsten Berg der Insel, dem Monte Epomeo (798m) gruppieren sich sechs Gemeinden: Ischia Porto (Hauptstadt), Casamicciola Terme, Lacco Ameno, Forio, Serrara-Fontana und Barano.

Kundenstimmen

  • Wir hatten eine sehr erholsame Zeit. Das Hotel hat eine wunderschöne Parkanlage, einen tollen Speisesaal mit Meerblick und das Personal bemüht sich sehr um das Wohl der Gäste. Wir kommen wieder.

    Frau Winkel
  • Wir sind Freunde von kleinen Hotels. Die ruhige Lage oberhalb von Forio, hat uns sehr gut gefallen. Wir können das Hotel sehr empfehlen.

    Frau Metzler

Meine Lieblingsinsel Ischia

Entdecken Sie die immergrüne Insel im Golf von Neapel bequem und unbeschwert im Beate & Werner Reisebus

Die Insel Ischia ist die größte Insel im Golf von Neapel im mittleren Teil des Tyrrhenischen Meeres mit 47 km2 und rund 60.000 Einwohner. Sie beeindruckt vor allem durch ihre einfachen und dennoch großartigen Naturschönheiten. Die typischen Erscheinungsformen dieser besonderen Landschaft lassen den vulkanischen Ursprung leicht erkennen. Große Bedeutung erlangte das immer blühende Ischia auch durch die Vielzahl der heilkräftigen Quellen. Um den höchsten Berg der Insel, dem Monte Epomeo (798m) gruppieren sich sechs Gemeinden: Ischia Porto (Hauptstadt), Casamicciola Terme, Lacco Ameno, Forio, Serrara-Fontana und Barano.

Kundenstimmen

  • Wir hatten eine sehr erholsame Zeit. Das Hotel hat eine wunderschöne Parkanlage, einen tollen Speisesaal mit Meerblick und das Personal bemüht sich sehr um das Wohl der Gäste. Wir kommen wieder.

    Frau Winkel
  • Wir sind Freunde von kleinen Hotels. Die ruhige Lage oberhalb von Forio, hat uns sehr gut gefallen. Wir können das Hotel sehr empfehlen.

    Frau Metzler