Ihr Reisetelefon: +43 (0)5513 30006

Reise-Suche

Sie finden uns auch auf Facebook

Ischia - die immergrüne Insel

Aragonese
Porto Rive droite
Forio San Francesco Bucht
Ischia Porto Via Roma

Die immergrüne Insel Ischia ist die größte Insel im Golf von Neapel, im mittleren Teil des Thyrrenischen Meeres, mit einer Fläche von 47 Quadratkilometern und mit rund 60.000 Einwohnern. Das blühende Ischia ist vulkanischen Ursprungs und erlangte große Bedeutung durch die Vielzahl der heilkräftigen Quellen. Um den höchsten Berg der Insel, den Monte Epomeo (798 m) gruppieren sich sechs Gemeinden mit eigenständiger Verwaltung, von denen jede ganz besondere Reize zu bieten hat: Die 6 Gemeinden heißen: Ischia Porto, Casamicciola Terme, Forio, Serrara Fontana mit Sant’Angelo, Barano und Lacco Ameno.

Ischia Porto ist die Haupstadt der Insel. La Riva droite - liegt direkt am Hafen. Hier liegen die Ausflugsschiffe und am Abend finden Sie hier exklusive Fischrestaurants oder gemütliche Tavernen mit Musik. Sehr beliebt ist ein Bummel durch die Einkaufstraße Via Roma mit den vielen hübschen Mode-Boutiquen.

Forio mit seinen weißen Häusern und schmalen Gassen liegt an der Westküste der Insel. Hinter dem Städtchen Forio erhebt sich der Hausberg - der Monte Epomeo. Hier wächst dank der günstigen Sonnenlage sehr guter Wein. Bekannt ist Forio für den schönen Sonnenuntergang und den berühmten Poseidongarten. 

San‘t Angelo Der Inbegriff eines malerischen Ferienortes am Meer ist auf Ischia Sant’ Angelo: südländische Atmosphäre, Boote schaukeln im Hafen und um ihn herum, die vorgelagerte kleine Insel La Roia die durch einem Damm verbunden ist. Eine Bilderbuchschönheit, die bis heute ihr Gesicht wahren konnte. Im autofreien Dorf lohnt sich ein Spaziergang durch die winkligen steilen Treppengassen und dazu einen Espresso an der Hafen Piazza.